Teamcoaching

Teamgeist und -identität

Gesunder Teamgeist basiert auf  Vertrauen, Empathie und Partizipation.

Übersicht

Effiziente und produktive Teams zeichnen sich insbesondere durch ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl und gegenseitige Unterstützung der einzelnen Mitglieder aus. Das Gefühl, gemeinsam an einem Strang zu ziehen, lässt sich jedoch nicht einfach verordnen, sondern wird durch eine Vielzahl von Faktoren, wie Vertrauen, Empathie und Partizipation, beeinflusst.

Wir entwickeln Strukturen und Prozesse in unterschiedlichsten Teams weiter, sodass sowohl ein “Wir”-Gefühl als auch ein ausgeprägter Teamgeist entstehen kann. Diese bilden das Fundament für den Aufbau einer übergreifende Teamidentität.

Was bedeutet
Teamgeist und -identität?

Effiziente und produktive Teams zeichnen sich insbesondere durch ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl, eine geteilte Teamidentität und gegenseitige Unterstützung der einzelnen Mitglieder aus. Das Gefühl, gemeinsam an einem Strang zu ziehen, lässt sich jedoch nicht einfach verordnen, sondern wird durch eine Vielzahl von Faktoren, wie Vertrauen, Empathie und Partizipation, beeinflusst.

Wir bauen eine übergreifende Teamidentität auf und entwickeln Strukturen und Prozesse in unterschiedlichsten Teams weiter, sodass sowohl ein “Wir”-Gefühl als auch ein ausgeprägter Teamgeist entstehen bzw. verbessert werden kann.

Warum sind Teamgeist und -identität so wichtig?

Das Problem mangelnden Teamgeistes und fehlender Teamidentität liegt auf der Hand: Ohne gegenseitiges Vertrauen und gemeinsame identitätsstiftende Vorstellungen lassen Eure MitarbeiterInnen um Punkt 17 Uhr den Stift fallen, helfen KollegInnen nicht in schwierigen Situationen und geben relevantes Wissen nicht ohne Weiteres an andere Teammitglieder weiter.

Ohne das Bild eines gemeinsam geteilten Ziels sind den Mitgliedern sowohl das Team als auch die Aufgaben weitgehend gleichgültig. Die Langzeitfolge: Effizienzverlust und sinkende Motivation der MitarbeiterInnen.

Wie fördern wir
Teamgeist und -identität?

Wir bestimmen zunächst den Ist-Zustand in den Teams. Dabei ermitteln wir, was den MitarbeiternInnen persönlich sowie in Unternehmen wichtig ist und wie zufrieden sie derzeit sind. Dabei greifen wir auf unser hauseigenes digitales Culture Tool zurück, mit dem wir die zentralen Wertorientierungen innerhalb des Teams erfassen können. Ausgehend von diesen Analysen erörtern wir mit dem Team, ob sich bereits Spuren eines oder mehrerer Teamgeister ausmachen lassen, die weiterentwickelt werden können und klären, auf welchen Säulen eine gemeinsame Teamidentität fußen könnte.

Darauf aufbauend setzen wir Methoden ein, die zum einen das gegenseitige Verständnis, die Perspektivübernahme und das Vertrauen im Team fördern. Zum anderen konkretisieren und erarbeiten wir Wege, wie darüber hinaus eine Identifikation mit dem Team selbst entstehen kann. Auf diese Weise entsteht ein Team, das um seine einzigartige DNA weiß und sich als großes Ganzes versteht, voller Leidenschaft gemeinsam vorankommen will – und kann.

Ähnliches

Ansprechpartner

Max Dehnem.dehne@youngdigitals.de